Ein Neubeginn

Maria Happel

(c) jeanne degraa

In Reichenau brach 2022 eine neue Ära an. Mitte 2021 formierten sich die Festspiele Reichenau neu. Unter der künstlerischen Leitung von Maria Happel und unter dem Schirm der Niederösterreichischen Kulturwirtschaft GmbH (NOEKU) wurde, nach zwei Jahren Pause, wieder Theater gespielt. Durch die Auswahl der Stücke - Theaterklassiker aus dem späten 19. bzw. aus dem 20. Jahrhundert - und durch das Engagement renommierter Regisseure, Schauspielerinnen und Schauspieler wurde der vom Publikum so hochgeschätzte besondere Charakter der Festspiele Reichenau weiter gepflegt. Durch die Zusammenarbeit mit jungen Künstlerinnen und Künstlern sowie unterschiedlichen Regisseuren und Leading Teams wurde ein neues Kapitel dieser Festspiele der Sommerfrische eingeläutet.

„Wenn man für den Kurs eines Schiffes verantwortlich ist, das seit Jahrzehnten erfolgreich auf Fahrt ist, dann kann man nicht plötzlich eine Wendung machen und umdrehen! Da würde das Schiff kentern. Man muss langsam den Kurs verändern. Die Festspiele Reichenau haben eine Tradition. Dessen bin ich mir bewusst! Und ich kenne diese Tradition sehr gut!“
- Maria Happel

 

Maria Happel ist der Theaterwelt von Reichenau seit Jahrzehnten verbunden: Als Schauspielerin und Regisseurin.

„Ich habe hier nicht nur seit Jahrzehnten über 200 Mal gespielt und inszeniert, wir haben viele Sommer mit der Familie hier verbracht. Die Kinder von uns Schauspielern sind seither miteinander befreundet. Wir hatten das Gefühl, in den Ferien zu sein und abends haben wir gearbeitet. Es war alles anders als im Theaterleben in der Stadt ...“

 

 

Die Festspiele in Reichenau - wie sie wurden

seit 1842 führt die Südbahn von Wien bis Gloggnitz
ab 1854 fährt sie weiter - über den Semmering
Reichenau (Payerbach-Reichenau Bahnstation) wird von Wien aus als Sommerfrischeort erschlossen, zahlreiche Hotels und Villen entstehen

Theater: Ursprünglich eine Holz-Industrieanlage
am 1. August 1926: "Die Fledermaus" von Johann Strauß im adaptierten "Theater und Konzerthaus"
ab 1931 Tonfilmkino
1972 - 1987 Theater mit "leichter Kost"

1988 Gründung der Festspiele Reichenau durch Renate und Peter Loidolt
1988 - 2019 Festspiele im Theater Reichenau und an verschiedenen Spielorten der Region

zwei Jahre pandemiebedingte Spiel-Pause

2022 Neustart mit Maria Happel als künstlerischer Leiterin

 

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden